· 

Die Soforthilfen der Bundesländer

 

Die Bundesländer haben eigene Hilfsprogramme für betroffene Unternehmen, Selbständige, Freiberufler und -zum Teil auch für Künstler- aufgelegt. Vielfach werden Soforthilfen in Form von direkten Zuschüssen gezahlt, die in der Regel nicht zurückerstattet werden müssen.

+++ Update: die Bundesländer erleben einen große Nachfrage an Soforthilfen und bitten

um Verständnis, wenn Anfragen nicht immer zeitnah beantwortet werden können, Server

überlastet sind und Hotlines längere Wartezeiten haben. +++

Schnellnavigation:

 

Baden-Württemberg

Antragsberechtige und Voraussetzungen: 

Anträge können von gewerblichen und Sozialunternehmen, von Solo-Selbstständigen und von Angehörigen der Freien Berufe, einschließlich Künstlern, mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) gestellt werden, die ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg haben.

Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen mit unter fünf Beschäftigten sind nur insoweit antragsberechtigt, als dass sie mit ihrer selbständigen Tätigkeit das Haupteinkommen oder zumindest ein Drittel des Nettoeinkommens eines Haushalts bestreiten. Liquiditätsengpässe oder Umsatzeinbrüche, die bereits vor dem 11. März 2020 entstanden sind, sind nicht förderfähig.

 

Höhe der Soforthilfe in Baden-Württemberg:

  • 9.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten
  • 15.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten
  • 30.000 Euro für 3 Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg muss nicht zurückerstattet werden.

Beantragung: Anträge können ab dem 25.03.2020 (Mittwochabend) vollelektronisch gestellt werden. Die Anträge müssen bei den zuständigen Kammern (IHK, Handwerkskammer) eingereicht werden. Hier geht es zum Antrag: Link

 

Härtefallfond:

Antragsberechtigte: Selbstständige und mittelständische Unternehmen bis 50 Beschäftigte

Höhe der Soforthilfe in Baden-Württemberg: bis zu 15.000 Euro, insgesamt 5 Mrd. €

Der Härtefallfond ist in Planung. Anträge sollen ab Ende KW 13 gestellt werden können.

 

Beantragung: 

Formular ausfüllen, drucken, einscannen und an zuständige Kammer senden.  

 

Kontakte: 

Hotline: 0800 40 200 88 (Mo-Fr | 9-18 Uhr)

Fragen zur Corona-Verordnung, wie die Schließung von Geschäften an: coronaverordnung@wm.bwl.de Finanzierungsfragen an: finanzierungen@wm.bwl.de

Hotline Wirtschaftsförderung: 0711 1 22 2345

Hotline Bürgschaften: 0711 122 2999

Hotline Landwirtschaftsförderung: 0711 122 2666

 

Liquiditätskredit der Förderbank Baden-Württemberg (L-Bank): 

Liquiditätskredit für Betriebsübernahmen, Konsolidierungen und Betriebsmittelfinanzierungen für Unternehmen und Freiberufler mit maximal 500 Beschäftigten ab 10.000 und bis zu 5 Millionen € Kredithöhe, in Sonderfällen auch höhere Kredite nicht ausgeschlossen

bis zu 10 Jahre Laufzeit und je nach Kredit mehrere Jahre tilgungsfrei

Sondertilgung ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich

Beteiligungsfonds mit bis zu 1 Milliarde € geplant

Förderkredite sind bei der Hausbank zu beantragen

  

Bürgschaftsbank Baden-Württemberg: 

Fördermöglichkeiten erweitert und verbessert

Zielgruppen: gewerbliche Unternehmen und Freie Berufe nach KMU-Definition

Bürgschaftsobergrenze: 2,5 Mio. €

Bürgschaftsquote: 50-80 Prozent

Entscheidungszeiten passend nach Bürgschaftsbetrag innerhalb von 3 bis maximal 15 Tagen

Voraussetzung: grundsätzlich tragfähiges Geschäftsmodell und vorhandene Kapitaldienstfähigkeit in 2019

Anfrage: über ermoeglicher.de

 

 

Werbung - Immobilienlisten:

Bayern

Antragsberechtigte und Voraussetzungen: 

Der Zuschuss richtet sich an gewerblichen Unternehmen und selbstständigen Angehörige der Freien Berufe (bis zu 250 Erwerbstätige) gestellt werden, die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte in Bayern haben. Voraussetzung ist ein akuter Liquiditätsengpass. Das bedeutet, dass keine (ausreichende) Liquidität vorhanden ist, um z. B. laufende Verpflichtungen zu zahlen. Vor Inanspruchnahme der Soforthilfe ist verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen.

 

Höhe der Soforthilfe in Bayern: 

  • Bis zu 5 Erwerbstätige: 5.000 Euro
  • Bis zu 10 Erwerbstätige: 7.500 Euro
  • Bis zu 50 Erwerbstätige: 15.000 Euro
  • Bis zu 250 Erwerbstätige: 30.000 Euro 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe in Bayern muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Beantragung: 

Förderantrag ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und per E-Mail oder Post an die zuständige Bewilligungsbehörde schicken (NICHT an das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie). Den Antrag und weitere Infos finden Sie hier. Die zuständige Bewilligungsbehörde für eurer Gebiet findet ihr hier. Anträge werden schnell bearbeitet und die Zahlung erfolgt zeitnah auf das Konto des Antragsstellers.

 

LfA Förderbank Bayern:

Unterstützung durch Liquiditätshilfen und Risikoentlastung

Kredite werden durch Hausbank beantragt und gezahlt

 

Universalkredit:

für Angehörige der Freien Berufe und Unternehmen mit einem jährlichen Gesamtumsatz bis max. 500 Millionen € 

wird genehmigt für: Umschuldung von Verbindlichkeiten (kurzfristige), Betriebsmittelbedarf, Investitionen und Warenlager

maximal 10 Mio. € pro Projekt

erleichtertes Bearbeitungs- und Antragsverfahren für Haftungsfreistellung bis 500.000 €

Haftungsfreistellung bis zu 80 Prozent möglich

 

Bürgschaften:

Mittelständische Unternehmen und Freiberufler sind antragsberechtigt

Maximaler Bürgschaftssatz gestiegen: 80 Prozent des Kreditbetrages

Übernahme von Bürgschaften bis zu einer Höhe von 5 Millionen Euro

 

Akutkredit: 

für KMU bis 2 Millionen Euro

Konsolidierungsanlass durch Zustimmung der Hausbank genügt, kein Konsolidierungskonzept nötig

 

Bürgschaftsbank Bayern:

Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen Euro (vorher 1,25 Millionen Euro)

Höhere Bürgschaftsquote, nun 80 Prozent, vorher 70 Prozent

 

Corona-Servicenummer: 089 54 58 57 13

 

 

Berlin

Soforthilfe I für Unternehmen bis 250 Mitarbeiter: 

600 Millionen € Corona-Soforthilfe für Unternehmen und Selbstständige, zum Leitfaden für Unternehmen geht es hier. Hilfe beantragen können Unternehmen, die älter als 3 Jahre sind

Zinslose Überbrückungskredite bis zu einer Höhe von 500.000 € mit einer Laufzeit von bis zu 2 Jahren. In Ausnahmefällen bis zu 2,5 Mio. Euro (Zinssatz 4,0 % p. a.). Der Antrag muss bei der Investitionsbank Berlin gestellt werden. 

 

Soforthilfe II für Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler: 

300 Millionen € werden in Form von Zuschüssen für kleine Unternehmen zur Verfügung gestellt und bis zu 5.000 € Zuschuss pro Fall sind möglich.

Antragsberechtigt sind Klein- und Kleinstunternehmen mit maximal 5 Beschäftigten, sowie Freiberufler und Solo-Selbständige vor allem aus den Bereichen Gesundheit, Gleichstellung, Handel, Dienstleistung, Jugend und Bildung, Kreativwirtschaft, Kultur, Soziales, Sport und Tourismus. Die Soforthilfe in Berlin muss voraussichtlich nicht zurückgezahlt werden. Hier geht es zur Seite.

 

BürgschaftsBank Berlin:

Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen Euro (vorher 1,25 Millionen Euro)

Auswirkungen von Corona auf das Unternehmen müssen schriftlich dargelegt werden & das Geschäftsmodell musste vor der Corona-Krise wirtschaftlich tragfähig sein, also gute Eigenkapital- und Ertragslage

Mehr Infos auf der Website der BBB, Anfrage über die Hausbank oder über ermoeglicher.de

 

 

Brandenburg

Antragsberechtigte:

Gewerbliche Unternehmen und selbstständigen Angehörigen der Freien Berufe (bis zu 100 Erwerbstätige), die eine Betriebs- bzw. Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben.

 

Höhe der Soforthilfe in Brandenburg: 

  • Bis 2 Erwerbstätige bis zu 5.000 Euro
  • Bis 5 Erwerbstätige bis zu 10.000 Euro
  • Bis 15 Erwerbstätige bis zu 15.000 Euro
  • Bis 50 Erwerbstätige bis zu 30.000 Euro
  • Bis 100 Erwerbstätige bis zu 60.000 Euro
 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe in Brandenburg muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Beantragung:

Die Soforthilfe wird von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) nach Eingang der vollständigen Antragsunterlagen kurzfristig auf das Konto der Leistungsempfänger überwiesen. Die Antragsstellung ist seit dem 25.03.2020 hier möglich.

 

Weitere Maßnahmen:

Liquiditätssicherung für Brandenburger Unternehmen durch das Ministerium durch zusätzliche Haushaltsmittel

Zinsfreie Steuerstundungen über Formular beim zuständigen Finanzamt möglich

Interne Arbeitsgruppe arbeitet an weiteren Hilfen für Unternehmen

 

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB):

ILB-Mikrokredit Brandenburg: Kredit für Betriebsmittel für KMU bis 25.000 Euro ohne erforderliche Sicherheiten Anpassung des Konsolidierungs- und Standortsicherungsprogramms: Rettungskredite für Unternehmen, die länger als 3 Jahre am Markt sind

Hotline: 0331 660 2211

E-Mail: beratung@ilb.de

 

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB):

hilft Unternehmen mit mehr als 100 Erwerbstätigen, Online-Formular

Hotline: 0331 730 61 222

 

 

Bremen

Antragsberechtigte und Voraussetzungen:

Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten und weniger als 2 Millionen Euro Jahresumsatz sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler in Bremen und Bremerhaven. Höhe der Soforthilfe in Bremen: Je nach Höhe des dargestellten Liquiditätsengpasses bis zu 5.000 Euro. In begründeten Einzelfällen bis zu max. 20.000 Euro bei entsprechenden Nachweisen.

 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe in Bremen muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Die Zuschüsse dienen als Liquiditätshilfe bis zur Klärung und Realisierung anderer Ansprüche. Im Falle einer Überkompensation (Entschädigungs- und Versicherungsleistungen, andere Fördermaßnahmen z. B. des Bundes) sind die erhaltenen Zuschüsse anteilig zurückzuzahlen.

 

Beantragung:

Förderantrag vollständig ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und per E-Mail oder per Post einreichen (Adresse siehe Antragsformular).

Für Bremen: zuschuss@bab-bremen.de.

Für Bremerhafen: coronahilfszuschuss@bis-bremerhaven.de.

 

Kontakt / Infos:

Newsticker zur Lage: Bremen Innovation

Fragen zum Kurzarbeitergeld: 0421 178 2535

Fragen zur Kinderbetreuung: 0421 361 10 100

Corona-Hotline der Handelskammer Bremen: 0421 3637 241

Corona-Hotline der Handwerkskammer Bremen: 0421 30 500 0

  

BAB Bremer Aufbau-Bank:

Soforthilfen bis 5.000 Euro im vereinfachten Verfahren und bei höherem Bedarf bis zu 20.000 Euro

Bremerhavener Unternehmen können sich auch an die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH wenden

 

Bürgschaftsbank Bremen:

Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen €

schnelle Genehmigung innerhalb von wenigen Tagen bei Summen bis zu 250.000 €

Anfrage an die Hausbank oder alternativ an das Finanzierungsportal ermoeglicher.de stellen

 

 

Hamburg

Antragsberechtigte und Voraussetzungen:

Kleine und mittlere Betriebe und Freiberufler, die als Adressaten der städtischen Corona-Allgemeinverfügungen unmittelbar in eine existenzbedrohende Schieflage oder existenzgefährdende Liquiditätsengpässe geraten sind.

 

Höhe der Soforthilfe in Hamburg: 

  • 2.500 Euro (Solo-Selbständige)
  • 5.000 Euro (weniger als 10 Mitarbeiter)
  • 10.000 Euro (10 bis 50 Mitarbeiter)
  • 25.000 Euro (51 bis 250 Mitarbeiter)

 

Rückzahlung:

Der Zuschuss des Stadtstaats Hamburg muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Beantragung der Soforthilfe:

Das Antrags-, Bewilligungs- und Auszahlungsverfahren hat noch nicht gestartet, weitere Infos folgen.  

  

weitere Maßnahmen:

Rettungsdarlehen für Betriebsmittel bis zu 250.000 € von der Hamburg-Kredit Liquidität (HKL)

IFB Förderkredite: zur Rettung von Sportvereinen und Kultureinrichtungen

Kooperationsprodukt der IFB Hamburg und der BG Hamburg: Kredite bis zu 750.000 € für KMU und Freiberufler mit max. 5 Jahren Aktivität am Markt

Hamburg-Kredit Wachstum: Kredite bis zu 500.000 Euro für KMU und Freiberufler mit mindestens 5 Jahren Aktivität am Markt

Übernahme von Landesbürgschaften durch die Stadt Hamburg, wenn Bürgschaften über die BG Hamburg nicht möglich sind

Hotline: 040 24846 533

Einige Hamburger Immobilienfirmen haben angekündigt für die Dauer von drei Monaten auf Mieten zu verzichten, bitte Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Vermieter.

 

BG Hamburg – Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg:

Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen Euro -vorher 1,25 Millionen €

schnellere Bewilligung von Bürgschaften bis 250.000 €

Ausweitung der Fördermöglichkeiten für Betriebsmittelkredite unter Mitwirkung der Hausbank

Hotline: 040 611 700 100

 

 

Hessen

Das Land Hessen stockt das Hilfsprogramm des Bundes auf und richtet sich an Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige. Eine Übersicht gibt es hier.

Die Landesregierung will bis zu 7,5 Milliarden Euro als Corona-Soforthilfe zur Verfügung stellen

vorübergehende Liquiditätsunterstützung um bis zu 1,5 Milliarden Euro

Abstimmung des Landtags über einen Nachtragshaushalt auf 5 Milliarden Euro

Übernahme von Landesbürgschaften in besonderen Fällen über 2,5 Millionen Euro zur Liquiditätssicherung

 

Höhe der Soforthilfe in Hessen: 

  • 0 bis 5 Arbeitnehmer: 10.000 Euro
  • 6 bis 10 Arbeitnehmer: 20.000 Euro
  • 11 bis 50 Arbeitnehmer: 30.000 Euro

 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe des Landes Hessen muss nicht zurückerstattet werden.

 

Weitere Details auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

  

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank):

Kredite zwischen 25.000 und 150.000 € für KMU (bis zu 25 Mitarbeiter) und Freiberufler ohne Bank-Sicherheiten 

Betriebsmittelkredite von bis zu 1 Million € für KMU mit bis zu 250 Mitarbeitern und 50 Millionen € Umsatz

Bürgschaftsobergrenze bei 1,25 Millionen €

Express-Bürgschaften für Darlehen bis 312.500 € mit 80 % Bürgschaftsquote

Weitere Infos auf der Website der WIBank

 

Bürgschaftsbank Hessen:

Anfragen über das Finanzierungsportal ermoeglicher.de

bis 1,25 Millionen Euro an Bürgschaften mit einer Bürgschaftsquote von 80 Prozent

Express-Bürgschaften für Kredite bis 300.000 Euro (Bürgschaftsquote: 60 Prozent) im Schnellverfahren

Bürgschaftsbank Hessen arbeitet eng mit der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen zusammen, um die obigen Hilfen bereitzustellen

Hotline: 0611 1507 77

 

 

Mecklenburg-Vorpommern

Antragsberechtigte und Voraussetzungen:

Liquiditätshilfe für Kleinstbetriebe und Freiberufler durch rückzahlbare Zuschüsse bis 20.000 Euro.

 

Höhe der Liquiditätshilfe: 

  • Darlehen bis zu 20.000 Euro, Laufzeit 5 Jahre
  • Darlehen bis zu 200.000 Euro im 1. Jahr zinsfrei, danach 3,69 % p. a., 1. Jahr tilgungsfrei

Eine Restschuldbefreiung nach 36 Monaten wird möglich sein, falls die Existenz des Unternehmens gefährdet ist.

 

Beantragung:

Die Mittel sollen in einem vereinfachten Verfahren durch die Gesellschaft für Arbeitsmarkt und Strukturentwicklung (GSA) ausgereicht werden. Die Antragsvormerkung ist bereits möglich, dient aber lediglich zur zügigeren Bearbeitung, ersetzt aber nicht den Antrag. 

 

Weitere Maßnahmen:

Unterstützung in Höhe von 100 Millionen € durch die Landesregierung

schnellere Auszahlung von bewilligten Zuschüssen für Investition, Forschung, Entwicklung, Infrastrukturförderung (maximal 7 Tage nach Anforderung)

Hotline eingerichtet: 0385 588 5588

 

Bürgschaftsbank M-V:

Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen € (vorher 1,25 Millionen €)

Schnellverfahren bei Bürgschaften von KMU

Express-Liquidität bis 625.000 €

 

 

Werbung - Family Office Listen:

Niedersachsen

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung:

Landesregierung plant kurzfristige Förderprogramme und mobilisiert 4,4 Milliarden € für die Rettung von Gesundheitswesen und Wirtschaft

Höherer Bürgschaftsrahmen: 3 Milliarden €

Erleichterung von Dienstleistungs- und Lieferaufträgen, beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb und öffentliche Ausschreibung dürfen entfallen, Infos hier.

weiteres Förderprogramm in Höhe von 100 Millionen € für Kleinstunternehmen und Familienbetriebe geplant

Besondere Förderung von Pachten und Mieten, die wegen Corona ungenutzt bleiben

 

Antragsberechtigte:

Zielgruppe sind Unternehmen, freiberuflich Tätige und Solo-Selbstständige (auch Künstler und Kulturschaffende), sowie Start-ups die jünger als 5 Jahre sind.

 

Höhe der Soforthilfe: 

  • Bis 5 Beschäftigte: 3.000 Euro
  • Bis 10 Beschäftigte: 5.000 Euro
  • Bis 30 Beschäftigte: 10.000 Euro
  • Bis 49 Beschäftigte: 20.000 Euro

 

Beantragung:

Über das  Kundenportal der NBank

Die Soforthilfe des Bundes kann ergänzend zum Landeszuschuss beantragt werden, wenn ein entsprechender Bedarf begründet werden kann. Die Inanspruchnahme von Landes- und Bundesmitteln darf jedoch nicht zur Überförderung führen.

Hotline: 0511 30031-33 oder via Mail: beratung@nbank.de

 

Niedersächsische Bürgschaftsbank:

Betriebsmittelkredite (erweiterte Förderung)

Anhebung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen Euro (vorher 1,25 Millionen Euro)

Bei einem Darlehensvolumen von 300.000 Euro: schnellere Bewilligung von Bürgschaften bis 240.000 Euro innerhalb weniger Tage

weitere Infos hier.

 

 

Nordrhein-Westfalen

WIRTSCHAFT.NRW:

Rettungsschirm in Höhe von 25 Milliarden Euro für Mittelständler, Kleinunternehmen und Start-ups

zusätzliche Zuschüsse zu den Hilfen der Regierung in Höhe von bis zu 25.000 €

Vorlage für NRW-Soforthilfe ab Freitag den 27.03.2020 online

Soforthilfe für Künstler: Einmalzahlung bis zu 2.000 € über Formular

 

Soforthilfen für Kleinunternehmen:

Maßnahme: Das Soforthilfeprogramm für kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler des Landes Nordrhein-Westfalen baut auf dem Hilfsprogramm des Bundes auf. NRW stockt das Programm auf und zahlt Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten ebenfalls einen Zuschuss.

 

Höhe der Soforthilfe in Nordrhein-Westfalen: 

  • Bis 5 Mitarbeiter: 9.000 € (Bundesleistung)
  • Bis 10 Mitarbeiter: 15.000 € (Bundesleistung)
  • Bis 50 Mitarbeiter: 25.000 € (Landesleistung) 

Rückzahlung:

Die Soforthilfe muss nicht zurückerstattet werden.

 

Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstler:

Für die von der Corona-Krise betroffenen Künstler in NRW wurde ein Soforthilfeprogramm in Höhe von

5 Millionen € aufgelegt. 

Es wird eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 € gezahlt, der nicht zurückgezahlt werden muss. Voraussetzung sind Auftragseinbrüche und Liquiditätsengpässe.

Anträge und Infos hier.

 

Weitere Infos / Maßnahmen:

Erhöhung der Landesbürgschafts-Kapazitäten von 900 Millionen auf 5 Milliarden Euro

Hotline des Wirtschaftsministeriums (auch am Wochenende bis 18 Uhr erreichbar): 0211 61772-555

Entschädigungen für Verdienstausfälle werden bei Quarantäne der Beschäftigten übernommen, Infos über den Landschaftsverband Rheinland oder an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Landeszuschüsse als Ergänzung zum Bundeshilfsprogramm für Solopreneure, Kulturschaffende und KMUs

Verlängerung des Gründerstipendiums NRW

 

NRW.BANK:

Universalkredit für Unternehmen und Freiberufler mit Jahresumsatz bis 500 Millionen €

erhöhte Risikoübernahme (80 Prozent statt vorher 50 Prozent)

kein Mindestkreditbetrag mehr

Kreditzusage innerhalb von drei Tagen bei Haftungsfreistellungsbeträgen bis maximal 250.000 €

veränderte Laufzeitvariablen mit tilgungsfreien Jahren

Kreditbeantragung bei der Hausbank

Service-Hotline: 0211 91741 4800

 

Bürgschaftsbank Nordrhein Westfalen:

Anhebung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen € (vorher 1,25 Millionen €)

Anhebung des Kreditvolumens, das verbürgt werden kann, auf 3,125 Millionen €

Höchstbetrag für Bürgschaft steigt von 150.000 auf 200.000 €

Express-Antragsbewilligung nach 72 Stunden

Unterlagen per Mail an info@bb-nrw.de ein

Info-Hotline: 02131 5107 200

 

 

Rheinland-Pfalz

Höhe der Soforthilfe in Rheinland-Pfalz: 
  • 1 - 5 Beschäftigte: bis zu 10.000 € Sofortdarlehen
  • 6 - 10 Beschäftigte: bis zu 10.000 € Sofortdarlehen
  • 11 - 30 Beschäftigte: Bis zu 30.000 € Sofortdarlehen des Landes zuzüglich einem Landes-Zuschuss über 30 Prozent der Darlehenssumme. Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 39.000 €

Beantragung:

Die Beantragung ist noch nicht möglich, soll über die Hausbank geschehen.

Unternehmen sind dazu aufgerufen, alle zur Verfügung stehenden Angebote inklusive Kurzarbeitergeld in Anspruch zu nehmen. 

 

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz:

Zentrale Stabsstelle Unternehmenshilfe steht für Fragen via E-Mail oder telefonisch unter 06131 16 5110 zur Verfügung.

Erweiterung des Regierungsprogramms zur Unterstützung Selbstständiger mit dem Corona-Hilfsprogramm ”Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz”

 

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB):

bis zum 31. Dezember 2020 gelockerte Aussetzung der Tilgung möglich

Hotline der ISB: 06131 62915 65

Weitere Hilfe beim Online-Portal ermoeglicher.de

 

 

Saarland

30 Millionen € Zuschüsse für Solo-Selbstständige, Kleinstunternehmen, Künstler und Kulturschaffende ohne Rückzahlpflicht, wenn die Fördervoraussetzungen erfüllt sind. Kann zu bestehenden Bundeshilfen als Landeshilfe hinzugezogen werden, allerdings nur bis zur maximalen Zuschusshöhe der Regierung

 

Antragsberechtigte und Voraussetzungen:

1- 10 Mitarbeiter, max. 700.000 € Umsatz oder 350.000 € Bilanzsumme im Jahr

Freiberuflich tätige Künstler und Kulturschaffende

 

Höhe der Soforthilfe:

Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen: 3.000 bis 10.000 €

Freiberuflich tätige Künstler und Kulturschaffende: 3.000 bis 10.000 €

 

Beantragung:

Antrag herunterladen, ausfüllen, unterschreiben und per E-Mail senden

 

Weitere Informationen:

parallel laufendes Kreditprogramm für die Corona-Hilfe von 10 Millionen auf 25 Millionen € aufgestockt

Umfassende Steuerstundungen und Lockerungen bei Verfahren für die Voranmeldung

 

SIKB Notprogramm:

“Sofort-Kredit-Saarland” wird Ende März zur Verfügung stehen

Antragsstellung über die SIKB in Kooperation mit der Hausbank

Stundungsraten für Unternehmen möglich

Bei den “Startkapital-Krediten” bittet die SIKB, vorerst auf Einzelanträge zu verzichten

Checkliste für benötigte Unterlagen für Corona-Soforthilfen

 

 

Sachsen

Über das Soforthilfeprogramm “Sachsen hilft sofort” für Freiberufler und Kleinunternehmen können Darlehen beantragt werden.

 

Antragsberechtigte und Höhe:

Einzelunternehmer (Solo-Selbständige), Kleinstunternehmen und Freiberufler in Sachsen, mit einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanz bis zu 1 Mio. €, die aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus mit unverschuldeten Umsatzrückgängen konfrontiert sind. 

5.000 - 50.000 € - in besonders zu begründenden Ausnahmefällen kann im Einzelfall auch ein Höchstbetrag von bis zu 100.000 € nach einem Zeitraum von vier Monaten im Rahmen einer Aufstockung auf den Regelbetrag gewährt werden, wenn nachweisbar ein höherer Bedarf besteht.

 

Voraussetzungen:

Jahresumsatz per 31. Dezember 2019 beträgt maximal 1 Mio. €

Sitz oder Betriebsstätte befindet sich im Freistaat Sachsen und ein Liquiditätsbedarf besteht 

Unternehmen war per 31. Dezember 2019 wirtschaftlich gesund

Prognose für einen Umsatzrückgang beträgt mindestens 20 % für das laufende Geschäftsjahr aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise 

 

Beantragung:

über die Sächsische AufbauBank (SAB) & ohne Hausbank

Antrag ausfüllen, unterschreiben und per Mail oder Post (mit erforderlichen Unterlagen - Infos dazu hier) verschicken

Bereitstellung innerhalb von 2 Tagen

Laufzeit: bis zu 10 Jahre zinslos, erste drei Jahre frei von Tilgung, individuelle Tilgungsvereinbarung möglich

 

Weitere Informationen:

Beratung über neue Hotline: 0351 4910 1100 (auch Gründungsberatungen)

 

Bürgschaftsbank Sachsen:

Anhebung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen € (vorher 2,0 Millionen €)

Maximale Bürgschaftshöhe: 500.000 € bei 80 Prozent

Verbesserung der Optionen zur Förderung für Betriebsmittelkredite

Express-Bürgschaften mit Bewilligung innerhalb eines Banktages

 

 

Werbung - Spezialisten-Listen:

Sachsen-Anhalt

Das Gesamtvolumen der Zuschüsse wird insgesamt 150 Millionen betragen.

 

Antragsberechtigte und Höhe:

1 - 5 Mitarbeiter: bis zu 9.000 €

6 - 10 Mitarbeiter: bis zu 15.000 €

11 - 25 Mitarbeiter: bis zu 20.000 €

26 -50 Mitarbeiter: bis zu 25.000 €

 

Ab Montag (30. März 2020) können sich Unternehmer und Solo-Selbstständige den Antrag bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt IB herunterladen.

 

Corona-Soforthilfe für Künstler:

Künstler, die in den Bereichen Musik, darstellende oder bildende Kunst tätig sind, sowie Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben Anspruch auf die Soforthilfe. Die künstlerische oder schriftstellerische Tätigkeit muss erwerbsmäßig und nicht nur vorübergehend ausgeübt werden und der Wohnsitz muss in Sachsen-Anhalt liegen. Die Höhe der Hilfe soll 400€ / Monat betragen, für max. zwei Monate und muss nicht zurückgezahlt werden. Der Antrag wird bis zum 31.05.2020 per E-Mail oder Post an das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt geschickt.

Achtung: Kopie des Personalausweises bzw. alternativ der Meldebescheinigung nicht vergessen!

 

 

weitere Hilfen durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB):

Unterstützung bei Stundungen, Antrag lässt sich schnell und ohne Forderung weiterer Unterlagen über einen Musterantrag ausfüllen

Verzicht auf Vollstreckungen

Mittelstands- und Gründungsdarlehen bleiben weiterhin bestehen

Corona-Hotline: 0800 56 007 57

 

Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt

Hotline: 0391-737520

 

 

Schleswig-Holstein

Die Landesregierung von Schleswig-Holstein stellt 500 Millionen € Soforthilfen für Unternehmen bereit, deren Existenz von der Corona-Krise bedroht ist. 100 Millionen € davon werden als direkte Zuschüsse ausgezahlt. Die Soforthilfe muss nicht zurückgezahlt werden.

 

Antragsberechtigte und Voraussetzungen:

Kleinstunternehmer, kleine Gewerbetreibende und Solo-Selbstständige in einer existenzbedrohlichen Wirtschaftslage, wenn für sie keine Ansprüche auf Bundeshilfen bestehen.

 

Höhe der Soforthilfe: 

  • 2.500 € für Solo-Selbstständige
  • 5.000 € für Unternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern
  • 10.000 € bei bis zu 10 Mitarbeitern 

Der Antrag kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Mittelstands-Sicherungsfonds in Höhe von 300 Mio €:

bei Liquiditätsengpässen oder existenzgefährdender Wirtschaftssituation sind zinslose, tilgungsfreie Darlehen bis zu 750.000 € möglich

Erhöhung des Mittelstandskredits auf 10 Millionen €

Corona-Hilfen für Bildung, Sport und Kultur: 50 Millionen € zur Rettung von Bildungseinrichtungen und Kulturinstitutionen

 

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH):

Liquiditätshilfen und zinsfreie Stundungen

Kontaktaufnahme via E-Mail gewünscht: foerderlotse@ib-sh.de.

Eine genaue Übersicht der Fördermöglichkeiten gibt es hier.

 

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein:

Anhebung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen € (vorher 1,25 Millionen €)

Verbesserung der Optionen zur Förderung für Betriebsmittelkredite

Schnellere Bewilligung von Bürgschaften als Corona-Soforthilfe bis 250.000 €

 

 

Thüringen

Soforthilfeprogramm für Klein- und Kleinstunternehmen gestartet bis zu 1,5 Milliarden € Unterstützung, Zuschuss von bis zu 30.000 €, genaue Höhe abhängig von der Unternehmensgröße

 

Antragsberechtigte:

Im Haupterwerb tätige gewerbliche Unternehmen inkl. Einzelunternehmen, Freiberufler

Unternehmen des Gesundheitswesens, wenn sie über keine Gewerbeanmeldung verfügen

wirtschaftsnahe freie Berufe und die Kreativwirtschaft

 

Details:

5.000 - 30.000 € für Unternehmen von 1 - 50 Mitarbeitern

Rückzahlung: Die Thüringer Soforthilfe muss nicht zurückgezahlt werden.

Der Soforthilfe-Antrag kann bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) abgerufen werden. Antragsstellung online.

Die maximale Dauer zwischen Antragstellung und Auszahlung beträgt 5 Tage.

 

Weitere Infos:

Existenzgründer können durch die sogenannte de-minimis Beihilfe innerhalb von drei Steuerjahren Fördergelder in Höhe von bis zu 200.000 € erhalten. Allerdings ist eine Bewilligung an unterschiedliche Bedingungen geknüpft. Infos hier

Thüringen-Fonds geplant, zur Beteiligung an Unternehmen der Region 

 

Bürgschaftsbank Thüringen:

BBT-basis- und BBT-express-Programm auf 250.000 € erhöht

Klassisches Bürgschaftsprogramm auf 2,5 Millionen € Bürgschaftshöhe gestuft

schnellere Entscheidungsprozesse