Die größten und mächtigsten Family Office- und Familien-Netzwerke

Das sind die wichtigsten Netzwerke für Hochvermögende (UHNWIs), Family Offices und Familienunternehmen in Deutschland und weltweit

Auch in Zeiten von Corona und dem Einhalten von Abständen sind Netzwerke und der persönliche Austausch nach wie vor sehr wichtig, wenn auch gerade temporär in eingeschränkter Form.

 

Family Offices und Hochvermögende tauschen sich weltweit in unterschiedlichsten Formaten zu Themen aus die sie bewegen, ob Investmentthemen wie Immobilien, Private Equity, liquide Themen, wie die Aktien-Vermögensverwaltung oder sehr wichtige persönliche Themen, wie die Unternehmensnachfolge, Vererbungsthemen, Impact Investing oder die großen Bereiche Lifestyle und well-being.

Family Office Netzwerke in Zeiten von Corona

Wer wird zu Family Office Events eingeladen?

Diese Netzwerke sind fast ausschließlich geschlossene Netzwerke, aber auch in einer Szene, die schon für ihre Verschwiegenheit bekannt ist, gibt es Unterschiede der Exklusivität und des Renommees. Zusätzlich kommt es darauf an, um welche Art von Netzwerk es sich handelt. Family Office Treffen, bei denen es auch viel ums Geschäft geht, sind häufig offen für Sponsoren, Produktanbieter, Experten und Vortragende aus allen Bereichen und Branchen. Dort verdienen die Event-Anbieter Geld damit, der Szene eine professionelle Bühne zu bieten.

Anders verhält es sich z.B. in besonderen reinen Familien- und Single Family Office Formaten, dort sind schon Multi-Family Officer oder Vermögensverwalter nicht mehr willkommen. Man möchte unter sich bleiben und sich diskret auf Augenhöhe austauschen. Solch ein Event ist z.B. das St. Galler Family Office Forum.

 

Sehr verschwiegen wird es, wenn zu den Treffen noch internationale Spitzenmanager, Milliardäre der ersten Liga und politische Macht-Komponenten dazukommen. Dann ist der Zugang häufig nur mit persönlicher Einladung möglich. Hier finden die Treffen dann häufig im kleinen Kreis von 20-30 Personen statt, Außenstehende erfahren dann noch nicht einmal von den Treffen. 

Wo finden Family Office Veranstaltungen statt?

Family Office Veranstaltungen, Events, Konferenzen, etc. finden überall dort statt, wo viele UHNWI und Family Offices anzufinden sind. Das ist in Deutschland vor allem Frankfurt, München und teilweise auch in Berlin, international vor allem in Dubai, London, New York, Singapur oder Zürich.

 

Treffpunkte sind fast immer Luxus Hotels, bei sehr verschwiegenen und exklusiven Treffen laden teilweise Familien auf ihre Anwesen oder Super-Yachten, Burgen, Schlösser oder andere einzigartige Locations ein. 

Hochvermögenden-Yacht als Treffpunkt für Family Office Events
Hochvermögenden-Yacht als Treffpunkt für Family Office Events

Welche Kosten fallen bei der Teilnahme an Family Office Veranstaltungen an?

Wenn Sie selber Familie, Familienmitglied oder UHNWI sind, ist der Großteil der Veranstaltungen für Sie kostenlos. Single Family Officer zahlen ebenfalls meist nichts. Multi-Family Officer, Vermögensverwalter und alle anderen, wie Privatbanken, Fonds-Anbieter, bis hin zu Immobilienfirmen oder sonstigen Beratern zahlen fast immer. Pauschal kann man sagen, dass ca. € 1000 mindestens pro Tag anfallen. Häufig dauern die Events 1-3 Tage. Besondere Veranstaltungen können auch deutlich teurer sein.

Wenn Sie Sponsor sein möchten oder sich einen Vortragsplatz kaufen, ist dies auf vielen Events, vor allem den klassischen Family Office Treffen möglich. Die meisten Sponsoren-Verträge rangieren zwischen €10.000 und €30.000, Hauptsponsorenschaften eher zwischen € 100.000 und €500.000.

Sind die Redner, in der Szene bekannt oder besonders nachgefragt, werden Sie für Ihre Vorträge bezahlt, fast immer bei klassischen Celebrities oder Spitzenpolitikern.

Bei vielen Netzwerken, wie der Familien / Family Office- Investmentplattform Skyland Wealth oder 21 Tiger fallen keine Kosten oder Mitgliedsgebühren an - dort wird mit Status bezahlt. Entweder Sie qualifizieren sich für eine Aufnahme oder nicht.

Lohnt es sich für Family Officer und Familien zu Family Office Veranstaltungen zu gehen?

 

Ja und Nein: Für Family Officer lohnt sich die Teilnahme fast immer, da Sie ihre Netzwerke pflegen, sich austauschen, viel lernen und häufig interessanten Dealflow mit nach Hause bringen können und so der betreffenden Familie echte Mehrwerte offerieren können. Wenn die Familie selbst teilnehmen möchte, sollten die Events so Family Office- und familienlastig wie möglich sein, denn eine hohe Anzahl an Service Providern und Anbietern verdirbt den Spaß an der Teilnahme, da man mit Angeboten und Visitenkarten überhäuft wird, nicht offen sprechen und sich nicht richtig austauschen kann.

 

Bei den meisten Events gilt -wie überall im Leben-: "Probieren geht über Studieren". Es gibt Spitzentreffen, zu denen Sie gerne jährlich wiederkommen werden und andere, denen Sie beim nächsten Mal fernbleiben. 

Lohnt es sich für Service Provider, Sponsoren und Anbieter an Family Office Veranstaltungen teilzunehmen?

Für die Anbieterseite, z.B. Immobilienfonds oder Vermögensverwalter, die Geld einsammeln oder ihren Kunden- und Mandantenstamm ausbauen möchten,  gilt dasselbe analog und umgekehrt: Je mehr Single Family Offices (SFOs) und Familien (UHNWI) persönlich vor Ort sind, desto besser. Am besten sind ironischerweise die Veranstaltungen, wo man sie nicht einladen würde. Erfahrungsgemäß lohnt es sich am meisten einen prominenten Vortragsplatz zu kaufen und dann einen inhaltlich und rhetorisch gut vorbereiteten, auf die Zielgruppe zugeschnitten und interessanten Vortrag über die Themen zu halten, die für die Zielgruppe von Interesse sind, z.B. über persönliche Erfahrungen auf dem Aktienmarkt oder in der Immobilienbranche. Gehen Sie dabei aber immer von einem sehr gut informierten und vorbereiteten Publikum aus. Plattitüden und abgedroschenes Allgemeinwissen empfehlen wir zu Hause zu lassen, es wäre eine Geldverschwendung. Sehr gute und interessante Vorträge bringen Interaktion, Interaktion bringt die Chance auf neue und langfristige gegenseitig zufriedenstellende Geschäftsbeziehungen.

Family Office Netzwerke und Veranstaltungen
Burj Al Arab, ein exklusiver und beliebter Treffpunkt für UHNWIs und Hochvermögende weltweit

Welche Netzwerke für Family Offices und Hochvermögende gibt es?

(Es handelt sich um eine Auswahl)

Business Netzwerke für Family Offices und Hochvermögende

Ein typisches UHNWI-Netzwerk ist hier zum Beispiel 21 Tiger - besonders stark in den USA, aber auch weltweit, mit über 800 Mitgliedern, bei dem es vor allem um den Austausch untereinander und auf allen Ebenen geht. Vergleichbar dazu wäre, das bereits oben erwähnte UHNWI- und Family Office Netzwerk, Skyland Wealth, ein vor allem deutschsprachiges Netzwerk, mit nach eigenen Angaben über 300 Familien, vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region). Diese tauschen sich, laut Website, vor allem über Investments aus -mit Fokus auf Immobilien- und sind, nach unserem Wissen, die einzige Plattform mit Tech-Hintergrund. Auch Impact Investment Themen werden behandelt, wie in den anderen Netzwerken.

Offline- und Family Office-Treffen und -Netzwerke, im klassischen Sinne, sind z.B. Prestel & Partner oder auch SmartBridges - beide international aktiv, sowohl mit Treffen in Deutschland, aber auch in Dubai, Singapur oder der Schweiz. Ebenfalls zu den Business Netzwerken mit akademischen Hintergrund zählt das Lorange Network, des bekannten Professors Dr. Peter Lorange. Mit dem Fokus auf dem generationsübergreifenden Vermögensaufbau. Dieses Netzwerk steht auch HNWI's und Firmen offen.

Politische und Business-Netzwerke für Family Offices und Hochvermögende

Eine zweite und wichtige Kategorie, sind solche Netzwerke, die Business, Politik und Lobbyismus vereinen. Hier geht es nicht nur um Geld, sondern auch um Macht und Einfluss, sowie darum die Zukunft aktiv mitzugestalten. Berühmtester Vertreter ist das World Economic Forum in Davos, mit all seinen kleinen und hoch exklusiven Nebenevents während der Veranstaltungswoche oder die Bilderberger Konferenz. Ebenfalls in diese Liste gehört in Deutschland zum Beispiel die Stiftung Familienunternehmenwo sich der mächtige Mittelstand in Familienbesitz trifft, austauscht und politische Interessenspolitik betreibt. Eines der mächtigsten Treffen der Welt wird von dem US-Milliardär Herbert Allen Jr. veranstaltet, die Allen & Company Sun Valley Conference. Wer hier eingeladen wird, gehört zur US-Elite der oberen 1000.

Akademische Netzwerke für Family Offices und Hochvermögende

Zur dritten Kategorie, die in der Welt der Familien und Family Offices in den letzten 20 Jahren entstanden ist, gehören Netzwerke mit akademischen Background. Dort wird an Themen geforscht, die die Familien selbst interessieren, es werden Ergebnisse geteilt und ein gemeinsamer enger Austausch gepflegt. Weltweit gibt es ca. 10-20 berühmte Professoren, die eigene Netzwerk gegründet haben. Hier eine Auswahl für den deutschsprachigen Raum:

 

Akademische Veranstaltungen für Family Offices:

 

Erforschung von Teilgebieten:

Alle genannten Experten pflegen enge Familiennetzwerke und veranstalten regelmäßig Events und Konferenzen.

Finden Sie hier auch Studiengänge passend zu diesem Thema. 

Presse-Netzwerke für Family Offices und Hochvermögende

 

Die letzte Oberkategorie, ist die der Pressevertreter. Diese beschäftigen sich journalistisch und über ihr Research und ihre Leserschaft professionell mit relevanten Themen, geben Preise aus, veranstalten Events, produzieren Rankings und bringen spezielle Reports über das Thema Hochvermögende, Family Offices, Familienunternehmen oder spezielle Reichenlisten heraus.

  • Häufig küren Sie auch die besten Unternehmer, wie z.B. in der Manager Magazin Hall of Fame. Dort wird z.B. die Elite der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet.
  • Ähnlich ist es in England, dort mit einer Art Family Office Treffen, hier mischt die Financial Times schon seit vielen Jahren mit, beispielhaft mit Ihren Wealth Foren.
  • Ebenfalls sehr bekannt in der Szene ist das Wir-Magazin mit seinen vielfältigen auf Single Family Offices (SFO) und Familien direkt fokussierte Event-Formate.
  • Weltweit bekannt ist natürlich das Fortune und Forbes Magazine, beide quasi Erfinder der Kombination aus Presse und großen Vermögen.
  • Es gibt Branchentitel, z.B. im Oldtimer- oder Immobilienbereich die spezialisierte Konferenzen anbieten, beispielhaft zu nennen wäre das Treffen Unternehmerfamilien im Dialog, des Heuer Dialog bzw. der Immobilien Zeitung. 
events veranstaltungen und netzwerke für family offices und hochvermögende
Auch in Deutschland, wie hier in München, finden regelmäßig Treffen der Szene statt

weiterführende Informationen und Links:

(1) Weiterbildungen und Studiengänge zum Thema Hochvermögende und Family Offices

(2) Die größte erhältliche Liste an Family Office- und Hochvermögenden-Events weltweit: